Ein heisser Kenwood-Oldie

27. Juni 2022 Kommentare ausgeschaltet

Der Kenwood TM-742E ist ein FM-Dreiband-Mobilfunkgerät, welches bereits im Jahr 1995 auf den Markt gekommen ist. Es ist modular aufgebaut, was neben den Modulen für 2m und 70cm auch den Einbau eines weiteren Moduls erlaubt und somit ist so ein Gerät aktuell durch den 23cm-Boom, den u.a. der Icom IC-9700 mit ausgelöst hat, wieder sehr begehrt. Allerdings sind sie mittlerweile selten geworden und nicht selten zu teuer. Wer Glück hat, kann aber zwischen 350 und 450 Euro auch aktuell noch fündig werden.

Das Gerät ist wirklich klasse, auch heute noch. Einen großen Makel hat es allerdings: Es wird schon in reinem Empfangsbetrieb auf Dauer sehr warm, manchmal sogar richtig heiss, wie u.a. Peter, DH8BAT, in seinem Blog feststellte. Die dort angebotene Lösung zur weiteren Kühlung des TM-742 gefiel mir rein optisch aber gar nicht und somit wurde es hier mit einem größeren PC-Gehäuselüfter versucht. Dieser wurde mit Gummifüßchen versehen und macht sich nun auf dem Gerät auch optisch gar nicht so schlecht. Normalerweise läuft er auf 12Volt, doch ein ausgedientes USB-Ladegerät, welches 5 Volt DC liefert, treibt ihn nun nahezu geräuschlos an, da die Drehzahl hierdurch stark reduziert wurde. Der hiermit produzierte Luftstrom reicht deutlichst aus und der TM-742 wird nun nur noch "lauwarm", selbst bei höheren Umgebungstemperaturen, wie sie aufgrund der jüngsten Hitzewelle hier kürzlich noch zu verzeichnen waren. Auf eine möglichst freie Aufstellung des Geräte sollte dennoch nach wie vor geachtet werden.

So ein TM-742 ist nach wie vor (leider!) so gut wie konkurrenzlos und sein Vorgänger, der TM-741, taucht auch nur noch selten in den Börsen auf. Es wird wirklich mal Zeit, dass irgendeine Firma etwas ähnliches in modernerer Form neu auf den Markt bringt…

KategorienAmateurfunk

Go TV – Die spielten die Videos!

1. Juni 2022 Kommentare ausgeschaltet

Im Jahr 2006 titelte diese Seite mit "Go TV – Die spielen die Videos!".

Nun macht ein "t" mehr den Unterschied zu dieser Überschrift aus, denn:
GoTV ist seit dem 1.6.2022 Geschichte!

Dies ist sehr zu bedauern, denn in den letzten 20 Jahren stand GoTV für gute VideoClip-Unterhaltung, oftmals abseits des Mainstream. MTV und VIVA waren nicht mehr so musikalisch und/oder abgemeldet, lediglich "Deluxe Music" gab parallel etwas Hoffnung auf das Nichtaussterben der TV-Musikvideokultur.

Nun wurde Gotv abgeschaltet, ziemlich unspektakulär, am Ende liefen nur noch kleine Station-Logo-Clips, die dann pünktlich um 3 Uhr morgens durch eine Einblendung für den neuen Volksmusikdudelsender "Stimmungsgarten TV" abgewürgt wurden. Im ersten Videoclip dieses neuen Senders sangen die lustigen Musikanten von "Alpenfever" dann auch gleich "Wir brauchen koanen HipHop und koanen Rock’n’Roll". Na prima. Also gibt es hier anstatt Pearl Jam, Daft Punk, den Killers & Co. demnächst nur noch Frohsinn, was mit Sicherheit auch hier dazu führen wird, dass dieser Speicherplatz entweder gelöscht oder neu belegt wird…

GoTV – Wir waren "part of it" – Vielen Dank für die Beständigkeit, die auch die nervigen "MediaShop"-Werbeinseln vergessen liess und lässt :-)

KategorienMedien

Sommerkonzerte der GT smAll Stars

18. Mai 2022 Kommentare ausgeschaltet

In diesem Jahr gibt es aufgrund der coronabedingt ausgefallenen Konzerte des letzten Jahres zwei Sommer-Ersatzkonzerte in den wunderschönen Dalkeauen der Weberei Gütersloh.

Zitat Weberei: "Ihr habt Glück! In diesem Jahr hab ihr neben den traditionellen Jahresabschlusskonzerten auch im Sommer die Gelegenheit, die legendären SmallStars live auf der Weberei-Bühne zu erleben. Freut euch auf zwei spektakuläre Konzerte auf unserer Open-Air-Bühne. Die Band hat wie gewohnt einige Überraschungen für euch in petto."

Karten können schon jetzt online erworben werden:

Karten für Konzert Nr.1 am 16.07.2022

Karten für Konzert Nr.2 am 17.07.2022


KategorienLokales, Musik

Nokia Mono-Stereo-Recorder

14. März 2022 Kommentare ausgeschaltet

Dieser kleine Cassettenrecorder des Typs "Nokia SL837" ist in wenigstens doppelter Hinsicht etwas Besonderes: Er trägt einen berühmten Namen und er bietet Stereo-Wiedergabe, obwohl er "nur" wie ein normaler Mono-Kindercassettenrecorder aussieht. Die Wiedergabequalität über die rückseitige, 5-polige DIN-Buchse auf der Stereo-Anlage ist qualitativ tatsächlich überraschend gut.

Das Gerät war auch zur Steuerung von (Dia-)Projektoren konstruiert, hierfür sind weitere Anschlüsse auf der Rückseite zu finden. Bei eBay werden diese Geräte noch recht hoch gehandelt, zuletzt ging eines für ca. 30 Euro über den virtuellen Tresen und wenn man bedenkt, dass die Cassette eigentlich "tot" ist und "richtige" Tapedecks teilweise nur für +/- 15 Euro verkauft werden, ist das schon erstaunlich…

Weitere Infos über dieses Gerät gibt es beim Radiomuseum.org.

KategorienMedien

Adieu, Festnetz!

1. Februar 2022 Kommentare ausgeschaltet

Der Festnetzanschluss – mittlerweile ist er hier ähnlich "beliebt" wie der analoge Briefkasten.

Früher freute man sich, wenn das Telefon klingelte, heutzutage rufen meistens ost-/aussereuropäische Callcenter zu oftmals unmöglichen Zeiten an. Wenn der Briefkasten klappert, dann ist es meistens unerwünschte Behörden- oder Werbepost.

Virtuelle, persönliche Kontakte finden meistens nur noch internett via Smartphone & Co statt . Also ist es (zumindest für viele Privatmenschen) kein Verlust, wenn (wie in Grönland) das Telefon-Festnetz abgeschafft wird oder (wie in den Niederlanden) die Telefonbücher in Papierform abgeschafft wurden.

(Ironie) Immerhin gibt es in Deutschland ja noch die Faxgeräte (/Ironie).

Heise: Grönland schafft Festnetztelefonie ab.

KategorienComputerkram